Kompetenzprofil

Mein juristischer Werdegang begann mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen-Wilhelms-Universität zu Münster. Dieses schloß ich mit dem 1. Juristischen Staatsexamen im Dezember 1984 ab.

Es folgte die Referendarzeit, während der ich Stationen bei dem Landgericht und der Staatsanwaltschaft Arnsberg, der Gemeindeverwaltung in Havixbeck, dem Familiengericht in Unna, einer Anwaltskanzlei in Münster und beim Oberlandesgericht in Hamm absolvierte. Das 2. Juristische Staatsexamen bestand ich im Juli 1988.

Von 1989 bis 1990 studierte ich an der University of Sydney in Australien, und dort wurde mir am 02.07.1990 der Titel „Master of Laws“ (LL.M) verliehen.

Bereits während meiner Studienzeit bis zum März 1992 war ich zunächst als studentische Hilfskraft und später als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Herrn Prof. Dr.iur. Dr. Dr. h.c. Wilfried Schlüter (Westfälische-Wilhems-Universität Münster) tätig mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Erbrecht und Familienrecht.

Am 02.06.1992 wurde mir von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Westfälische-Wilhelms-Universität zu Münster der Doktor der Rechte (s.c.l.) verliehen. Das Thema meiner Dissertation lautet: „Ein Gesetzesvorschlag für die vermögens- und unterhaltsrechtliche Auseinandersetzung nichtehelicher Lebensgemeinschaft in Deutschland“.

Im Anschluß daran war ich als freie Mitarbeiterin bei einem Rechtsanwalt am Bundesgerichtshof tätig.

Von 1997 bis 2006 war ich nebenher als Dozentin im Bereich des Bürgerlichen Rechts und des Handelsrechts bei Meisterkursen im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe tätig. Seit 1997 bin ich Mitglied in den Prüfungsausschüssen der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe Küchenmeister und Restaurantmeister (Nebeniusmedaille in Bronze).

Seit März 1994 bin ich als Rechtsanwältin zugelassen. Zunächst arbeitete ich in einer anderen Kanzlei in Baden-Baden als freie Mitarbeiterin. Am 01.01.2005 gründete ich meine jetzige Kanzlei.